Blond

Blond, lichte, goldähnliche Haarfarbe, die mit > Gold und Getreide verglichen wurde, welche für Reichtum und Fruchtbarkeit standen. B. nimmt zudem an der Symbolbedeutung des Goldes teil und gilt deshalb auch als wertvoll. So soll > Nofretete, die Gemahlin des ägyptischen Pharaos > Echnaton, ihr schwarzes Haar mit Goldstaub aufgehellt haben, und die Griechen hielten B. für die Haarfarbe der Götter. B. gilt auch als schön. So ist uns > „Xanthippe“, was „blondes Pferd“ bedeutet, als Schönheit überliefert. Auch in Rom stand blondes Haar hoch im Ansehen. Daher fertigten die Römer aus dem Haar versklavter Germaninnen blonde Perücken an.
Wie in der Antike ist B. auch heute noch begehrt und man darf davon ausgehen, dass 90% aller Blondinen zur Kolorierung greifen.

Lit.: Prokop, Gert: So blond, so schön, so tot. Berlin: Verl. Das Neue Berlin, 1994

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2