Blasebalg

Blasebalg. 1. Als Werkzeug zum Anfachen des Feuers (engl. pair of bellows) ein Symbol dafür, der mystischen Konzentration mehr Kraft zu geben.
2. Im Bhastrika-Pranayama (yogische Blasebalgatmung) Symbol des Ein- und Ausatmens.
Im > Taoismus ist der Zusammenhang von B. mit dem Atem Sinnbild für die Beziehungen zwischen Himmel und Erde, wobei die obere Platte den Himmel, die untere die Erde darstellt.

Lit.: Weinfurter, Karl: Mystische Fibel: ein Handbuch für die Schüler der praktischen Mystik; erster Band. Sersheim / Wttbg.: Osiris Verlag, 1954; Sivananda Radha, Swami: Kundalini-Praxis: Verbindung mit dem inneren Selbst. Freiburg i. Br.: Bauer, 1992.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2