Bjornsson, Hafsteinn

Bjornsson, Hafsteinn (1914–1977), isländisches Medium, das in seiner Heimat seiner Begabung und Ehrlichkeit wegen sehr geachtet war. Von 1937 bis zu seinem Tod hielt B. als Berater und > Medium Sitzungen ab. Besondere Beachtung fanden Informationen über persönliche Eigenschaften und Aufenthaltsorte bereits längst Verstorbener. Häufig nannte er dabei auch Personen, die ein Sitzungsteilnehmer nicht ausmachen konnte, die aber von anderen Familienmitgliedern anhand der Beschreibung erkannt wurden. Zudem meldeten sich überraschend oft völlig unangemeldet Geistwesen, die weder dem Medium noch den Sitzungsteilnehmern bekannt waren, wie „Runolfur Runolfsson“, der erst auf Drängen der Sitzungsteilnehmer Name, Alter, Aufenthaltsort und Umstände seines Todes durch Ertrinken bekanntgab.
Untersuchungen der Begabung B.s fielen zwiespältig aus. Einige bestätigten sie, andere nicht (Haraldsson).

Lit.: Haraldsson, Erlendur / Ian Stevenson: An experiment with the Icelandic medium Hafsteinn Björnsson. In: Journal of the American Society for Psychical Research 68 (1974), 192–202; Haraldsson, Erlendur / J. G. Pratt / Magnus Kristjansson: Further experiments with the Icelandic medium Hafsteinn Bjornsson. In: Journal of the American Society for Psychical Research 72 (1978), 339–347; Haraldsson, Erlendur / Ian Stevenson: Aisurando no reibai Hafusutain Biyorunson o taisho to shita jikken. (An experiment with the Icelandic medium Hafsteinn Björnsson). In: Toshio Kasahara (ed.): Shigo no Seizon no Kagaku. Tokyo: Sobun-sha (1984), 100–109.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2