Bienenkorb

Bienenkorb (engl. beehive), Symbol des Glücks und der Gemeinschaft. Im B. befindet sich verzaubertes Gold der Zwerge und die in ihm beherbergten Waben mit Honig symbolisieren die „honigfließende Rede“ der Heiligen. So berichtet die Legenda aurea des Jacobus de Voragine (1230–1298), dass aus dem Mund des hl. > Ambrosius als Wiegenkind die Bienen ein- und auszogen, als wäre es ihr B. In diesem Sinne charakterisiert ein B. den hl. Johannes > Chrysostomos („Goldmund“) und den hl. > Bernhard von Clairvaux. Der B. symbolisiert zudem Maria, da sie als Gottesmutter „alle Süße“ birgt, und die Kirche als Gemeinschaft der Gläubigen, die unermüdlich für das Seelenheil sorgen.
Der B. ist auch ein beliebtes Symbol der > Freimaurer (soziale Gemeinschaftsarbeit).

Lit.: Jacobus <de Voragine>: Legenda aurea. Nürnberg: Anton Koberger, 1482; Biene und Bienenkorb. Bayreuth: Freimaurerische Forschungsgesellschaft Quatuor Coronati, 1990; Wetzel, Christoph: Das große Lexikon der Symbole. Darmstadt: Primus, 2008.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2