Biedermann, Hans

Biedermann, Hans, Prof. Dr. (* 22.8.1930 Wien, †19.11.1989 Graz), Historiker, Ethnologe, Sachbuchautor. Österreichischer Forscher im Bereich der Völker- und Volkskunde mit besonderem Interesse für > Symbole, > Götter, > Dämonen, > Alchemie, prähistorische Kulturen und ungeklärte Phänomene aller Art. B. studierte in Wien Natur- und Geisteswissenschaften und war jahrzehntelang im Verlagswesen tätig. Seine Forschungsreisen führten ihn nach Südostafrika, Mexiko und in die Westsahara. Er war ein überaus liebenswürdiger und einfühlsamer Mann, der für das gesamte Gebiet der > Paranormologie sehr aufgeschlossen war. Seine zahlreichen Werke, die zum Teil auch in fremdsprachigen Ausgaben erschienen, sind heute noch in vieler Hinsicht eine Fundgrube.

W.: Altmexikos Heilige Bücher. Graz: ADEVA, 1971; Hexen: auf den Spuren eines Phänomens; Traditionen, Mythen, Fakten. Graz: Verlag für Sammler, 1974; Die versunkenen Länder: die Atlantis-Frage und andere Rätsel der Menschheitsgeschichte; Traditionen – Mythen – Fakten. Graz: Verlag für Sammler, 1975; Wellenkreise: Mysterien um Tod und Wiedergeburt in den Ritzbildern des Megalithikums. Hallein: H. Nowak Burgfried Verlag, 1977; Die Spur der Altkanarier: eine Einf. in d. Altvölkerkunde d. Kanarischen Inseln. Hallein: Burgfried-Verl, 31983; Höhlenkunst der Eiszeit: Wege zur Sinndeutung der ältesten Kunst Europas. Erstveröff. Köln: DuMont, 1984; Medicina magica: Metaphysische Heilmethoden in spätantiken und mittelalterlichen Handschriften.  Graz: ADEVA, 31986; Das verlorene Meisterwort: Bausteine zu einer Kultur- und Geistesgeschichte des Freimaurertums. Wien [u. a.]: Böhlau, 21986; Handlexikon der magischen Künste: von der Spätantike bis zum 19. Jahrhundert. 3., verb. und wesentl. verm. Aufl. Graz: ADEVA, 1986; Die großen Mütter: die schöpferische Rolle der Frau in der Menschheitsgeschichte. Bern [u. a.]: Scherz, 1987; Dämonen, Geister, dunkle Götter: Lexikon der furchterregenden mythischen Gestalten. Graz [u. a.]: Stocker, 1989; Jade, Gold und Quetzalfedern: Altmexiko im Spiegel des Codex Borgia. Graz-Austria: ADEVA, 1989; Sagaheim: verborgene Weisheit in alten Märchen. München: Droemer Knaur, 1990; Knaurs Lexikon der Symbole. [Hrsg. von Gerhard Riemann]. München: Droemer Knaur, 51994; Medizynische Heilkunde: von Ärzten und Patienten, von Quacksalbern und Simulanten. 2., erg. Aufl. Neckarsulm [u. a.]: Jungjohann, 1994.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2