Bibel-Code

Bibel-Code, bekannt auch als Bibelkodex oder Torah-Code, Kurzform für die Behauptung, dass die Bibel (näherhin die fünf Bücher Mose) in codierter Form Prophezeiungen für Ereignisse enthalten, die nach ihrer Niederschrift geschehen sind. Die Verschlüsselung lasse sich entziffern, wenn man den hebräischen Text fortlaufend, ohne Wortzwischenräume und Satzzeichen hinschreibt und nur jeden 2., 3., oder auch 500. Buchstaben auswählt. Die Buchstaben ließen sich dann wie eine Art Kreutzworträtsel anordnen, in dessen Zeilen, Spalten oder Diagonalen bisweilen Wörter zu entziffern seien, die zukünftige Ereignisse beinhalten sollen.
Diese Hypothese wurde vor allem durch das 1997 erschienene Buch Der Bibel Code von Michael Drosnin zum weltweiten Thema. Durch entsprechende Computerprogramme sei man nun in der Lage, die Bibel so zu lesen, wie sie immer beabsichtigt war, nämlich als Prophezeiung. Drosnin beruft sich bei seiner Beschreibung auf Untersuchungen des israelischen Mathematikers Elijahu Rips, der bereits 1994 in der Fachzeitschrift Statistical Science (Vol. 9, No. 3, 429–438) die These aufstellte, dass im Text des Alten Testaments auffällig viele Wörter codiert seien. Dass jedoch in den 304.805 hebräischen Schriftzeichen der Tora alle künftigen Ereignisse vorhergesagt sein sollten, bleibt so lange pure Phantasie, bis diese eingetroffen sind. Dann stellt sich erst die grundsätzliche Frage, inwieweit sie schon im Voraus aus der Bibel entschlüsselt wurden. Interpretationen nach den Ereignissen gehören in den Bereich „das habe ich immer schon gesagt“. So schreibt schließlich auch Drosnin in der Einleitung seines Buches: „Ob der Code auch für die fernere Zukunft Gültigkeit hat, entzieht sich jedweder Kenntnis" (S. 11). Er hat als Journalist die Ergebnisse der Rips-Experimente in romanhafter Ich-Erzählung aufbereitet, und die Leser haben den Roman wie das Sakrileg und ähnliche Themen religiösen Hintergrunds vielfach als Wahrheit aufgenommen, obwohl der Wahrheit selbst die Romanhaftigkeit fehlt.

Lit.: Drosnin, Michael: The Bible Code. New York: Simon & Schuster, 1997; ders.: Bibel Code II: der Countdown. Aus dem Amerikan. von Elisabeth Parada Schönleitner. Augsburg: Weltbild, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2