Bhutadamara

Bhutadamara (sanskr., „Herr der Dämonen“), eine der schrecklichsten Gottheiten des > Buddhismus. Allein die Gestalt ist furchterregend: einköpfig, vierarmig, drei rot unterlaufene Augen, grimmiges Aussehen. Wenngleich schwarz, strahlt B. wie tausend Sonnen. Sein Schmuck sind acht Schlangen und eine Krone mit fünf Totenschädeln. Seine Aufgabe ist es, alle Dämonen zu bezwingen.

Lit.: Bhattacharyya, B.: The Cult of Bhuttadamara (Proceedings and Transactions of the 6th All-India Oriental Conference. Patna, 1933; Bhūtadamara tantram Rāya, Krishna Kumāra. Prācya Prakāśana, 1993.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2