Bewegungen, paranormale

Bewegungen, paranormale, spontane Bewegungsphänomene ohne erkenntliche Ursache. Es geht dabei um Bewegungen von Tischen, Lampen, Bildern, um selbstspielende Musikinstrumente, um herumfliegende Steine, das Verrücken von Schränken, Öffnen von Türen, Herausfallen von Schubladen u. dgl. Zuweilen verschwinden Gegenstände und tauchen dann wieder auf. Da es sich meist um Spontanbewegungen handelt, kommt es nur selten vor, dass die Bewegung selbst verfolgt werden kann, sodass auf die spontan erfolgte Bewegung eines Gegenstandes nur aus seiner veränderten Lage geschlossen werden kann. Dies bringt große Unsicherheit mit sich, sodass zunächst von Täuschung oder > Betrug auszugehen ist.
In Fällen, wo Betrug und Täuschung völlig ausgeschlossen sind, werden verschiedene Erklärungen angeführt, wie noch unbekannte Energieformen, > Magnetismus, rotierende Felder, > Psi, die Macht des Geistes auf die Materie, Aufhebung der Schwerkraft, > Dematerialisation und > Rematerialisation, extraterrestrische Einflüsse oder Einwirkungen aus der Welt der Geister. Diese Erklärungsversuche hängen stark von der jeweiligen Weltbetrachtung ab. In Wirklichkeit handelt es sich um mehr oder weniger begründete Hypothesen. Von einer eigentlichen Erklärung kann nicht gesprochen werden. > Psychokinese, > Telekinese.

Lit.: Thurston, Herbert: Poltergeister / Mit einem Vorw. v. Gebhard Frei. Luzern: Räber & Cie., 1955; Frei, Gebhard: Probleme der Parapsychologie: die Welt der Parapsychologie, Besessenheit, Exorzismus und Ekstase. Die Parapsychologie in der Welt des Wissens / M. e. Vorwort von Andreas Resch. Innsbruck: Resch, 31985; Broughton, Richard S.: Parapsychology. The Controversial Science. New York: Ballantine Books, 1991.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2