Beuther, David

Beuther, David (um 1550–1588), Alchemist, wirkte von 1575 bis 1582 am Hof des sächsischen Kurfürsten August in Dresden und verfasste erstmals ein Werk, in dem die „Probierkunst“ gesondert dargestellt wird. In diesem Zusammenhang ist auch das Probierbuch von Lazarus > Ercker (um 1530–1595) zu nennen. Nachdem B. beim Kurfürsten in Ungnade gefallen war, ließ ihn dieser einsperren, damit er die Verfahren nicht andern preisgebe. Als man Druck auf ihn ausübte, um ihm sein Geheimnis zu entlocken, schrieb er an die Gefängnismauer: „Versperrte Katzen mausen nicht!“ Schließlich verpflichtete er sich unter Eid, nichts mehr zu verschweigen, wurde wieder in das Goldhaus gebracht und in seine Ehre eingesetzt. Aus Gewinnsucht verstrickte sich B. aber dann in eine solche Ausweglosigkeit, dass er sich das Leben nahm.
  
W.: Beuther, David: Chymische Tractate, darinnen nicht nur alle Geheimnisse der Probierkunst, deren Ertze und Schmelzung derselben. Paris: J. Ch. Marinie, 1717. In der Vorrede heißt es u. a. „David Beuther tingierte öffentlich, als man ihn aber zur Offenbarung der Kunst mit dem Henker zwingen wollte, hat er sich mit Gift vergeben.“
Ercker, Lazarus: Beschreibung aller fürnemsten mineralischen Erze und Bergwerksarten... Frankfurt a. M.: I. Feyerabend, 1598. Die Vorrede stammt vom 3. September 1574.

Lit.: Dinest willige Autoren versorgten auch das Publikum mit Beutherschen Schriften: David Beuthers Universal und vollkommner Bericht von der hoch gerühmten Kunst der Alchemie. Frankfurt a. M., 1631, 4: Zwei rare chymische Traktate, darinnen nicht nur alle Geheimnisse der Probierkunst, sondern auch Möglichkeiten der Verwandlung der geringen metalle in bessere gar deutlich gezeigt werden, aus einen asten, raren, von 1514 bis 1582 geschriebenen buch zum ersten Mal in Druck gegeben, Leipzig, 1717, 3; Universal und Partikularia, worin die Verwandlung geringer metalle in Gold und Silber deutlich gelehrt wird. Hamburg, 1718, 8.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2