Bethor

Bethor, einer der olympischen Geister, der alle mit > Jupiter zusammenhängenden Aspekte des Universums beherrscht. Der Name findet sich in der > Clavicula Salomonis sowie im Buch > Arbatel und dürfte hebräischen Ursprungs sein (Beth or, "Lichthaus"; Jupiter heißt griechisch Phaeton, der „Leuchtende“). B. soll ein „würdevoller“ Geist sein, der Wunderheilungen vollbringen und das menschliche Leben um 700 Jahre verlängern kann. In der Clavicula sind die sieben Planetengötter nach alchemistischem Schema mit den 7 Metallen verbunden, darunter B. (Jupiter) mit dem Zinn. Ihm sollen 42 Könige, 35 Prinzen, 28 Fürsten, 21 Räte, 24 Minister, 7 Boten und 29.000 Geisterheere unterstehen.

Lit.: Arbatel De Magia Veterum, Joviel. Oriel. Gabriel. Pomiel. Wesel: Luppius, 1686; Lippmann, Edmund O. von: Entstehung und Ausbreitung der Alchemie: mit e. Anh. „Zur älteren Geschichte der Metalle“. Hildesheim: Olms, 1978; Der Schlüssel von König Salomon = Clavicula Salomonis / e. Übers. u. Ed. von Ms. aus d. Brit. Museum von S. Liddell MacGregor Mathers. Übers. in d. Dt. u. Kommentar von Marcus M. Jungkurth. Berlin: Schikowski, 1985.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2