Bessent, Malcolm

Bessent, Malcolm ((* 8.02.1944–1997)), britischer Sensitiver und erfolgreiche Versuchsperson. Seine sensitiven Erfahrungen reichen bis in seine Jugend zurück, doch kamen sie erst unter der Führung von Douglas > Johnson zur Entfaltung. 1969 ging B. zu parapsychologischen Tests in die USA. Mit C. > Honorton zeigte er Erfolge bei Präkognitionstests. Auch bei den Traumuntersuchungen im Maimonides Medical Center Dream Laboratory erzielte er unter der Leitung von S. > Krippner, C. Honorton und M. > Ullmann statistisch signifikante Ergebnisse. Er besaß die Fähigkeit, zufällig ausgewählte Ereignisse des nächsten Tages zu beschreiben. Bei einem Traumexperiment von sechs Nächten wurde eine Gruppe von 2000 Jugendlichen, die an einem Rockkonzert teilnahmen, ersucht, B. über eine Entfernung von 45 Meilen Zielbilder zu senden, während er im Traumlabor schlief. Seine Träume waren auch diesmal signifikant.

Lit.: Krippner, S. / C. Honorton / M. Ullmann: A Precognitive Dream Study with a Single Subject. In: JASPR 65 (1971), 192; Honorton, C.: Automated Forced-Choice Precognition Tests with a ‘Sensitive’. In: JASPR 65 (1971), 476;  Krippner, S. / C. Honorton / M. Ullmann: A Long-Distance ESP Dream Study with the ‘Grateful Dead’. In: Journal of the American Society of Psychosomatic Dentistry and Medicine 20 (1973) 9.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2