Bertràn, Ludwig

Bertràn, Ludwig (*1.01.1526 Valencia; † 9.10.1581 ebd.), heilig (12.04.1671, Fest: 9. Oktober), Dominikaner, war zuerst Novizenmeister, dann von 1562–1569 Missionar in Neugranada (dem heutigen Kolumbien). Anschließend kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo er im Geiste der tridentinischen Erneuerung mit dem hervorragenden Erzbischof von Valencia, dem hl. Johannes von Ribera (†1611), und mit der hl. > Theresia von Avila (†1582) zusammenarbeitete. Von besonderer Bedeutung waren für ihn aus persönlicher Erfahrung die vom Konzil von Trient erstellten Definitionen über die jenseitige Läuterung der Verstorbenen und die Möglichkeit, ihnen zu helfen. Bald nach seiner Priesterweihe (1527) erschien ihm nämlich acht Jahre hindurch verschiedene Male sein verstorbener Vater und bat ihn um Hilfe. Nach Gebeten und aufgeopferten heiligen Messen sah ihn B. schließlich glücklich aus der Läuterung befreit und erlöst.
B. ist zudem der erste namentlich bekannte Priester, der sich des Vorrechts bediente, am > Allerseelentag drei hl. Messen für die Verstorbenen zu feiern.

Lit.: Antist, Vicente Justiniano Verdadera relacion de la vida y mverte del padre fray Lvys Bertran de bienaventurada memoria. Impressa en Valencia: en casa de la viuda Geronima de Huete: a costa de Balthasar Simon ..., 1583.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2