Beer, Johannes

Beer, Johannes (†1600), Sohn eines Schweidnitzer Bäckers, Pansoph des 16. Jhs. B. studierte in Krakau zunächst die Schwarze Kunst, dann aber die Heilige Schrift und > Thauler. Um 1570 lebte er nicht weit von Bolkenhain, war schließlich Schulmeister in Reichenau und hauste in Schönberg. Er starb 1600 und hinterließ eine Tochter. B. gehörte zu den > Pansophen, welche die Mysterien der Bibel und die Philosophie kannten, Gottes Wunder in der Natur philosophisch erklärten und dann durch Gebet, nebst göttlicher und natürlicher Erkenntnis der Arznei, die Gabe verliehen bekamen, in die untersten Bereiche der Erde einzugehen und den Geistern im Gefängnis zu predigen.

Lit.: Peuckert, Will-Erich: Das Leben Jakob Böhmes. Jena: E. Diederichs, 1924; Sagen aus Schlesien / ges. und hrsg. von Will-Erich Peuckert. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2