Baumachat

Baumachat, zählt als derber Quarz zur Mineralklasse der Oxide; Formel: SiO2 + Fe,Mn,Si. Die grünen Einschlüsse bestehen aus verschiedenen Eisensilikaten. Diesen pflanzenähnlichen Einschlüssen verdankt er auch seinen Namen.
Als Schmuckstein ist B. kaum bekannt. Von einem gewissen Interesse ist er hingegen in der Heilkunde. Da er seine Wirkung sehr langsam entfaltet, soll er nur bei kontinuierlicher Anwendung von Nutzen sein. Zu diesem Zweck wird er bspw. als Anhänger im Bereich der Thymusdrüse (zwischen Herz und Kehle) auf der Haut getragen. Er soll Ausdauer, Beharrlichkeit und innere Ruhe fördern und so mithelfen, auch unangenehme oder angsteinflößende Situationen besonnen zu bewältigen. Körperlich führt er angeblich durch Stärkung des Immunsystems und der Vitalität des Organismus zu einer Stabilisierung der Gesundheit.

Lit.: Gienger, Michael: Lexikon der Heilsteine: von Achat bis Zoisit / Mit Fotos v. Wolfgang Dengler. Saarbrücken: Neue Erde, 42000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2