Barbey d’Aurevilly, Jules

Barbey d’Aurevilly, Jules (1808–1889), französischer satanistischer Schriftsteller im Umfeld der Schwarzen Romantik. Er stellt das Satanistische als ein Lebensprinzip dar. Bekannt sind u. a. die Werke L’Ensorcelée 1855 (Die Gebannte) und Les Diaboliques 1874 (Die Teuflischen), die auch ins Deutsche übersetzt wurden.

W.: Die Gebannte. Roman. Konstanz: Lingua-Verl, 1948; Die Teuflischen. Hamburg: XENOS-Verl.-Ges, 1988; Finsternis. Bremen: Manholt, 1999.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2