Bantu

Bantu, auch A-Bantu, Sammelbegriff für über 400 verschiedene Volksgruppen von Nigeria über Ostafrika (Kenia, Tansania) bis nach Namibia und Südafrika, die eine Sprache sprechen, welche zur Sprachfamilie der Bantusprachen gehört. Neben viel Zauberei ist bei den östlichen und südlichen B. der > Ahnenkult so stark ausgebildet, dass er als Zentralmoment der jeweils herrschenden Religion, wenn nicht in vielen Gruppen als Religion selbst bezeichnet werden kann. Damit verbunden ist die Verehrung von > Naturgeistern, die sich bis zur Anerkennung eines höchsten Himmelsgottes erheben kann. Daneben ist auch > Totemismus verbreitet.

Lit.: Meinhof, Carl: Afrikanische Religionen: Hamburgische Vorträge. Berlin: Berliner Evang. Missionsges. 1912; Dammann, Ernst: Die Religionen Afrikas. Stuttgart: Kohlhammer, 1963; Bahoken, Jean-Calvin: Clairières métaphysiques africaines. Essai sur la philosophie et la religion chez le Bantu du Sud-Cameroun. La connaissance. Publ. avec le concours du Centre National de la Recherche Scientifique. Paris: Présence Africaine, 1967; Dahlquist, Allan: Allgemeine Übersicht über Afrikas Völker und ihre Sprachen, einschließlich der Geschichte der Afrika-Forschung, und Afrikas agglutinierender Sprachtyp, die Bantusprachen. Hässleholm: A. Dahlquist, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2