Bannkreis

Bannkreis, magisches Mittel, das alle schlechten Einflüsse abhalten soll. Ein solcher Kreis könne durch die starke Vorstellung, dass das Gesprochene sofort Realität werde, durch folgenden Spruch geschaffen werden:

Ich setze ein Licht in Norden,
ich setze ein Licht in Süden,
ich setze ein Licht in Westen,
ich setze ein Licht in Osten.
Ich setze ein Licht in die Höhe,
ich setze ein Licht in die Tiefe.

Sie bilden eine Sphäre, durch die kein schlechter Einfluss zu mir dringen kann, kein bösartiges Astral­wesen, kein schlechter Gedanke meiner Mitmenschen, kein Dämon, nichts – nichts! Ich bin gefeit gegen alles Böse, was es auch sei.
Und ich setze ein Licht in die Mitte.
Seine Strahlen durchdringen alle Welten, die hohen und tiefen.
Sie setzen mich in Verbindung mit allem Guten, allen freundlichen Wesen der Astralwelt, mit allen Lieben, die vor mir in sie hinübergegangen sind, mit allen Naturgeistern, die uns wohlgesinnt, mit allen Engeln, die mich führen wollen, und mit allen hohen Wesen, die das Schicksal unserer Erde und das meine lenken.“ (Winkelmann, S. 30–31)

Durch eine solche Anrufung soll ein B., besser noch, eine Bannkugel geschaffen werden, die von allen Seiten eine mächtige Schutzwirkung habe.

Lit.: Winckelmann, Joachim: Magie: Einführung und Praxis; Was ist Magie? Magische „religio“. Schwarze und weiße Magie. Erfolgsmagie. Magische Heilungen. Magie im Alltag. Die grundlegenden Praktiken. Hannover: Hilfe-Verlag, 1950.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2