Baaras

Baaras, eine wunderschöne Pflanze, die bei den Arabern als „Goldene Pflanze“ bekannt ist. Sie soll auf dem Berg Libanus wachsen, unterhalb der Straße, die nach Damaskus führt. Sie blüht angeblich im Monat Mai nach der Schneeschmelze und kann nur in der Nacht bei Fackelschein gesehen werden, bei Tag ist sie unsichtbar. B. soll vor allem den > Alchemisten bei der Transformation der Metalle sehr hilfreich gewesen sein. Die Pflanze, auf die der Geschichtsschreiber Josephus hinweist (Lib. 8, Kap. 25), wird auch mit der > Alraune (Mandragora officinarum) in Verbindung gebracht.

Lit.: Encyclopedia of Occultism & Parapsychology: a Compendium of Information on the Occult Sciences, Magic, Demonology, Superstitions, Spiritism, Mysticism, Metaphysics, Psychical Science, and Parapsychology; with Biographical and Bibliographical Notes and Comprehensive Indexes; In Three Volumes / Leslie Shepard (Hg.). Detroit, Michigan: Gale Research Company; Book Tower, 21984.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2