Baalat(h)

Baalat(h) („Herrin“, „Eigentümerin“), westsemitisches Beiwort für eine Stadt- oder Landesgöttin, deren männliche Entsprechung der > Baal ist. Am bekanntesten ist die seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. nachweisbare Baalat von Byblos, die auch als Belit von Byblos in den Amarnabriefen (ca. 1375 v. Chr.) genannt wird. Als Stadtname findet sich B. auch im AT (Jos 19, 44, 1 Kön 9, 18).

Lit.: Dictionary of Deities and Demons in the Bible (DDD) / Van der Toorn, Karel; Becking, Bob; Horst, Pieter W. van der [Hg.]. Second extensively revised edition. Leiden; Boston; Köln: Eerdmans; Brill, 1999.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2