Aventina

Aventina (lat.), nach der römischen Mythologie Beiname der > Diana in Rom, von ihrem Tempel auf dem aventinischen Hügel, der unter Servius Tullius gebaut wurde. Am Eingang waren die Hörner einer großen, schönen Kuh befestigt, um an folgende Begebenheit zu erinnern: Das Orakel sagte von einer sehr schönen Kuh, die ein Sabiner aufgezogen hatte, dass, wer dieselbe der Diana opfern würde, dessen Nation die Oberherrschaft erlange. Der Sabiner führte das Tier auf den Hügel, um es Diana zu opfern. Doch der römische Oberpriester erinnerte ihn daran, dass es unschicklich sei, der Göttin die Kuh zu opfern, ohne sich vorher im Tiber gewaschen zu haben. Während nun der Sabiner zum Tiber ging, opferte der römische Oberpriester das Tier, in der Hoffnung so seiner Nation die Oberherrschaft zu sichern.

Lit.: Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Erftstadt: area verlag gmbh, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1