Avalon, Arthur

Avalon, Arthur, Pseudonym von Sir George Woodroffe (1865–1936), bedeutender englischer Rechtsanwalt und Schriftsteller sowie Tantra-Spezialist; Studium in Oxford, ab 1890 Tätigkeit als Advokat, Professor, von 1904–1922 Vorsitzender des Obersten Gerichthofes von Bengalen. Nach seiner Rückkehr in die Heimat lehrte er von 1923–1930 an der Universität von Oxford indisches Recht. Weltgeltung erhielt A. als Orientalist aufgrund seiner tiefschürfenden Studien über > Yoga, > Chakras, > Tantrismus und > Skatismus. Zudem verbrachte er viel Zeit mit dem Studium und dem Übersetzen von Texten über den Kundalini-Yoga. Durch seine Schriften Die Schlangenkraft, Shakti und Shakta sowie DasTantra der großen Befreiung machte er in der westlichen Welt die Chakralehre populär.

Lit.: Tantra of the Great Liberation: Mahanirvana Tantra / a translation from the Sanskrit, with an introduction and commentary by Arthur Avalon. New York: Dover Publ., 1972; Woodroffe, Sir John: Shakti und Shakta: Lehre u. Ritual d. Tantra-Shastras. Bern u. a.: Barth, 1987; Avalon, Arthur: Die Schlangenkraft. Beckingen: Barth, 41988; Woodroffe, John: Introduction to Tantra & Sacute astra. Madras: Ganesh, 81990; Tantraraja tantra. Ed. by Mahamahopadhyaya Lakshmana Shastri. Introduction by Arthur Avalon. Delhi: Motilal Banarsidass Publ., 1997; Woodroffe, John George: The World as Power. Madras: Ganesh, 2001.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1