Autosomnambulismus

Autosomnambulismus (griech.), Selbstversetzung in den somnambulen Zustand durch eigenen Willen, unter Umständen mit Hilfe von glänzenden Gegenständen, Räucherungen, Fixierungen usw. > Autosuggestion, > Autohypnose, > Trance.

Lit.:  Mesmer, F. A.: Über den Magnetismus und den Somnambulismus: als vorläufige Einleitung in das Natursystem. Aus dem Asklapieion abgedruckt. Karlsruhe, 1815; Grimm, A. M.: Hellwissen: Hellbesinnung und Prophetie in ihren Grundlagen dargestellt. Warpke-Billerbeck: Baumgartner, 1954.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1