Automatisches Sprechen

Automatisches Sprechen, spontanes Sprechen ohne bewusstes Zutun, verursacht durch einen motorischen Automatismus und einen inneren Sprechimpuls. Die Ausdruckformen reichen von einem unverständlichen Lallen bis zu höchst inhaltsvollen und poetischen Reden. Der Sprecher hat das Empfinden, als bediene sich eine fremde Intelligenz seiner Sprechwerkzeuge und seiner Wortwahl. Das Sprechen kann bei vollem Bewusstsein oder in Zuständen des veränderten Bewusstseins wie Somnambulismus, Hypnose, Trance, Luzidität oder Wachträumen erfolgen.
Eines der bekanntesten Beispiele ist das > Zungenreden, von dem schon die Bibel berichtet. „Jagt der Liebe nach! Strebt aber auch nach den Geistesgaben, vor allem nach der prophetischen Rede! Denn wer in Zungen redet, redet nicht zu Menschen, sondern redet zu Gott; keiner versteht ihn: Im Geist redet er geheimnisvolle Dinge. Wer aber prophetisch redet, redet zu Menschen: Er baut auf, ermutigt und spendet Trost“ (1 Kor 14, 1–3). Hier ist alles enthalten, was sich im A. S. ereignen kann. Es stellt sich jedoch immer die Frage: Was ist Eigenproduktion und was Inspiration?

Lit.: Schiebeler, Werner: Verfahren zur Verbindung mit der jenseitigen Welt. Ravensburg: Eigenverlag, 1989; Resch, Andreas: Fortleben. Innsbruck: Resch, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1