Aurasomatherapie

Aurasomatherapie, auch Aurasomafarbtherapie, ganzheitliches Heilverfahren, das von der Engländerin Vicky > Wall (1918–1991), einer ehemaligen Apothekerin und über 40 Jahre praktizierenden Therapeutin, entwickelt wurde. Wall war fast vollständig blind, konnte aber die Aura und andere unsichtbare Dimensionen der menschlichen Seele hellsichtig erfassen. Für die Therapie beschreibt Wall eine kombinierte Anwendung von Edelsteinen, Duftstoffen, Farben und Heilkräutern, wodurch der Aura-Soma-Bereich harmonisiert werden könne. Bestimmte Farbszenen, die der Patient selber intuitiv auswählt, sollen über die Haut in die Aura eindringen. Soma (griech., „Körper“) wird dabei in Anlehnung an theosophisches Gedankengut als feinstofflicher Energiekörper im grobstofflichen Körper verstanden. Nach Herstellung des natürlichen Gleichgewichts arbeite auch der physische Körper wieder normal.

Lit.: Wall, Vicky: Aura-Soma: das Wunder der Farbheilung und die Geschichte eines Lebens. Frankfurt a. M.: Ed. Sternenprinz, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1