Augenstein

Augenstein, auch Agstein oder Ackstein, ist die Bezeichnung ganz unterschiedlicher Steine, deren Struktur, sei sie natürlich oder durch kunstvolle Bearbeitung entstanden, an ein > Auge erinnert. Es handelt sich häufig um einen > Achat, einen Obsidian oderauch um künstliche > Perlen.
Generell soll der A. vor dem > bösen Blick schützen. Das gilt für viele Kulturen. In Peru gab man den Toten früher einen A. mit in das Grab. Heute sind Augensteine zu begehrten Objekten für schamanistische Praktiken geworden und sollen ihre zauberische Heilkraft vor allem bei Augenkrankheiten entfalten, die auf > Dämonen zurückzuführen sind.
Im Mittelalter kannte man die Variante der aus Bäumen heraustropfenden Augensteine.

Lit.: Rätsch, Christian / Guhr, Andreas: Lexikon der Zaubersteine aus ethnologischer Sicht. Graz: ADEVA, 1989.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1