Aufu

Aufu, im alten Ägypten Bezeichnung für den physischen Körper mit seinen Muskeln und Knochen, Blut und Innereien, den Drüsen und dem Nervensystem. A. ist jedoch wie eine Maschine, die in all ihren Anlagen von mechanischen Funktionen angetrieben wird, wie Instinkten, biologischen Trieben, Sinneswahrnehmungen und begrenzten angelernten Verhaltensformen. Die Steuerung erfolgt durch das Gehirn, das jedoch nur so weit entwickelt ist, als es mit den vier anderen, subtileren Körpern und der Seele in Verbindung steht, aber über kein höheres Bewusstsein verfügt. Die vier anderen Körper heißen > Ka, das Ebenbild, > Haidit, der Schatten, > Khu, der magische Körper, und > Sahu, der spirituelle Körper. Diese haben großen Einfluss auf A.

Lit.: The Goddess Sekhmet: the Way of the Five Bodies / by Robert Master. Amity, N.Y.: Amity House, 1988.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1