Atmische Ebene

Atmische Ebene, auch geistige Ebene oder höheres spirituelles Selbst, jene Ebene, auf der es kein menschliches Bedürfnis mehr gibt, da jede Form von Individualität aufgehoben ist. Bei Alice > Bailey ist dies die fünfte Ebene der sieben Prinzipien der Welt, bei Max > Heindel hingegen die Welt des göttlichen Geistes.
Im Kashmir-Shivaismus wird die atmische Ebene („höheres spirituelles Selbst“) z. B. von den sechs Kanchukas gebildet: Kalaa, Vidya, Raga, Kaala, Niyat, Purusha. Diese sechs atmischen Kräfte wirken auf die > Maya ein und erschaffen die buddhische und die mentale Ebene. Die A. E. ist auch der Ausgangspunkt der Zeit, die dort aber millionenfach schneller abläuft und auf den unteren Ebenen immer langsamere Zyklen bildet.

Lit.: Heindel, Max: Nature Spirits and Nature Forces / Vorwort von Augusta Foss Heindel. Oceanside, CA, 61937; Bailey, Alice A.: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer / Einleitung von Foster Bailey. Genf: Lucis, 51968; Bäumer, Bettina: Vijnana Bhairava – Das göttliche Bewusstsein: 112 Weisen der mystischen Erfahrung im Shivaismus von Kaschmir. Grafing b. München: Aquamarin, 2003.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1