Atmen, kosmisches

Atmen, kosmisches, Aufnahme von kosmischer Energie durch gezielte Atmung. Nach dem bekannten Heiler Harry > Edwards (1893–1976) strömen um uns herum heilende kosmische Kräfte. Der normale gesunde Körper nimmt ständig ein Gemisch all dieser kosmischen Energien in sich auf, die er zur Erhaltung des gesundheitlichen Gleichgewichts braucht. Lässt man dieses Einatmen zu einem bewussten Vorgang werden, so steigert sich die Wirksamkeit dieser kosmischen Kräfte bedeutend und der innere Kraftvorrat füllt sich um so mehr. Diese kosmische Atmung soll im entspannten Zustand und bei „innerem Frieden“ erfolgen: „Beim Einatmen nehmen wir bewusst ein Mehr als nur die Luft in uns auf: wir vertrauen darauf, dass zugleich innere Stärke und Lebenskraft in uns eindringen, die unseren Körper reinigen und beleben sollen. Wir atmen wieder aus in dem Bewusstsein, dass wir alles Verbrauchte und Schädliche und alle Sorgen ausscheiden“ (Edwards, S. 132). Dieses gezielte Atmen solle man der Fürbitte, der Beziehung zu den jenseitigen Heilkräften, vorausgehen lassen.

Lit.: Edwards, Harry: Praxis der Geistheilung: Erkenntnisse und Erfahrungen aus vierzig Jahren. 2., überarb. u. erw. Aufl. Freiburg i. Br.: Hermann Bauer, 1978.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1