Atkinson, William Walker

Atkinson, William Walker (5.12.1862–22.11.1932), Vordenker des > New Age. Geboren in Baltimore, USA, begann A. die vielversprechende Rechtslaufbahn, konnte aber dem Berufsdruck nicht standhalten und wurde krank. Da ihm die Ärzte nicht helfen konnten, suchte er selbst fieberhaft nach Heilung. Dabei entdeckte er die Heilkraft der Gedanken und kam wieder zu voller Gesundheit. Um die Jahrhundertwende zog A. nach Chicago, wo er seine Rechtslaufbahn fortsetzte und sich gleichzeitig intensiv mit dem Hinduismus zu beschäftigen begann. In der Yoga-Philosophie entdeckte er eine Parallele zu seinem Neuen Denken und ab 1903 begann er unter dem Pseudonym Swami Ramacharaka Hindutexte herauszugeben.
A. befasst sich in seinem Neuen Denken mit der Natur des menschlichen Denkens an sich und seinen Auswirkungen auf das Leben und versucht, in einem zum Nachdenken anregenden Diskurs, die Macht des > positiven Denkens überzeugend darzulegen.

W.: The Law of New Thought: A Study of Fundamental Principles and Their Application. Chicago: Psychic Research, 1902; The New Thought: Its History and Principles; or, the Message of New Thought. Holyoke, Mass.: Elizabeth Towne, 1915; Fourteen Lessons in Yogi Philosophy and Oriental Occultism. London: L. N. Fowler, 1917.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1