Atharvan

Atharvan (skrt.) ist nach den Veden der Priester derjenige, der als erster Feuer erzeugte, dessen Verehrung begründete, > Soma (berauschende Substanz) opferte und betete (Rigveda 1,83,5). Er wurde daher auch „Vater des Feuers“ genannt. Als Verwandter der Götter wohnt er mit ihnen im Himmel. Seine Nachkommen, die Atharvanas, erbten seine Aufgaben bei den häuslichen Ritualen.
Im Hinduismus ist auch von einem legendären Weisen oder Seher die Rede, der den > Atharvaveda erstellt haben soll.

Lit.: Whitney, William Dwight: Tabellarische Darstellung der gegenseitigen Verhältnisse des Ritz, Sâman, weissen Yajus und Atharvan. Berlin: F. Dümmler, 1853.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1