Atemtechnik

Atemtechnik, Methode der richtigen Atmung. Durch Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxydabgabe dient die Atmung dem Gasstoffwechsel des Organismus und ist daher für den Lebensvollzug und das Lebensempfinden bei Tier und Mensch von grundsätzlicher Bedeutung. Dies führte vor allem in den östlichen spirituellen Traditionen, insbesondere im Yoga, zu Atemübungen, um den Gesamtzustand des Organismus auf physischer wie psychischer Ebene zu verbessern. Dabei werden die Yoga-Atemübungen je nach Technik in verschiedene Gruppen eingeteilt - beispielsweise in solche, bei denen man sich bewusst auf das Ein- und Ausatmen konzentriert, wodurch der Atmungsvorgang verlangsamt, dafür aber um so tiefer wird. Bei anderen wird immer abwechselnd durch ein Nasenloch eingeatmet und durch das andere ausgeatmet. Bei wiederum anderen spielt das Atemanhalten eine Rolle, wie etwa beim Nirgarbha-Pranayama, bei dem während 12 Sekunden eingeatmet, der Atem dann 48 Sekunden angehalten und schließlich während 24 Sekunden ausgeatmet wird. Dieses Verhältnis kann sogar auf 20 : 80 : 40 erhöht werden. Durch Übung dieser höchsten Stufe soll man sich dann vom Boden erheben können.
Ein Hauptziel der A. ist die Erweiterung des Bewusstsein und die Weckung der > Kundalini. A. dient aber auch der Förderung der Durchblutung, der Beweglichkeit, der Verzögerung des Alterungsprozesses durch besseres Ausscheiden der Gifte, der Prophylaxe und zur Behebung verschiedener Krankheiten der Atemwege, z. B. Asthma. Eine besondere Rolle spielt A. bei Meditationsübungen. Das Hauptziel der A. ist bei den Yoga-Schülern jedoch das Weiterkommen auf dem Weg zur spirituellen Bestimmung, denn – so schreibt Iyengar – „Pranayama“ ist das Tor zum Selbst.
Heute ist A. auch ein wesentlicher Bestandteil zahlreicher Körpertechniken wie > Bioenergetik, > Aqua-Energetik, > Orgontherapie. Drosselung der Atmung bedeutet Dämpfen von Vitalität und ist oft Ausdruck einer neurotischen Persönlichkeit. Eine gesunde Atmung führt nicht nur zum Selbst, sondern auch zum Du. > Atemtherapie.

Lit.: Mitzinger, Dietmar: Atemtechnik. Bielefeld: Delius Klasing, 1996; Iyengar, Bellur K. S.: Licht auf Pranayama: das grundlegende Lehrbuch der Atemschule des Yoga (= Pranayama Dipika). Mit einem Vorw. von Yehudi Menuhin. Bern u. a.: Barth, 2000; Iyengar, Bellur K. S.: Yoga: der Weg zu Gesundheit und Harmonie. München: Dorling Kindersley, 2001; Leben ohne Asthma: Die Buteyko Methode / Andrey Novozhilov; ill. von Victor Lunn-Rockliffe; Vorw. von K. P. Buteyko. 2., verb. Aufl. Friedberg / Bay.: MobiWell, 2005.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1