> Astronomia Magna - Lexikon der Paranormologie - IGW-Resch
LEXIKON DER PARANORMOLOGIE                                                  Index   A - Z
Band 1

Astronomia Magna

Astronomia Magna oder Philosophia sagax, die > Paracelsus auch die ganz scharfsinnige Philosophie der großen und kleinen Welt nennt, beschreibt die vier Urfaktoren allen Geschehens, das auf den Menschen einwirkt, mit vier Astronomien, die von einander völlig verschieden sind: die naturalis astronomia, die natürliche Astronomie, sie kommt aus dem Firmament, ist nach dessen Wesen geschaffen und beinhaltet alles vom Kosmos her Wirkende; die supera astronomia, die obere Astronomie, hat ihre Stätte bei den Himmlischen und umfasst alles, was von Gott und von Christus her wirkt; die astronomia olympi novi, die Astronomie des neuen Olymp, entspringt aus dem Glauben und wirkt durch den Glauben; die astronomia inferorum, die Astronomie der Unterwelt, nimmt ihren Ursprung aus dem Natürlichen des Firmaments und wird allein von den Geistern der Tiefe gebraucht.
Diese Lehre von den vier Astronomien zeigt, wie sehr sich Paracelsus um eine allumfassende Schau aller Ursächlichkeiten und Faktoren eines bestimmten Geschehens in Mensch und Welt bemüht hat.

Lit.: Astronomia Magna, oder Die gantze Philosophia sagax der grossen und kleinen Welt. Hg. von Michael Toxites. Frankfurt/M.: Hieronymus Feyerabend, 1571; Schriften Theophrast von Hohenheim genannt Paracelsus. Ausgewählt und herausgegeben von Hans Kayser. Leipzig: Insel-Verlag, 1921, S. 388; Vogt, Alfred: Theophrastus Paracelsus als Arzt und Philosoph. Stuttgart: Hippokrates-Verl., 1956.

 

Band 1


Das größte Lexikon für Grenzgebiete der Wissenschaft

Resch, Andreas: Lexikon der Paranormologie Band 1: A – Azurit-Malachit.
Innsbruck: Resch, 2007, XII, 580 S., ISBN 978-3-85382-081-0, Ln, EUR 38.30 [D], 39.90 [A]

Bestellung: info@igw-resch-verlag.at



��Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch (Redemptorist)                                 
Band 1