Asomata

Asomata, dritte Substanzklasse der frühen Alchemisten, neben > Somata und > Pneumata. Diese dritte Klasse enthält jedoch weder Grundkörper noch kann man sie im strengen Sinn als Klasse bezeichnen, weil sie sämtliche Nichtkörper oder Noch-nicht-Körper umfasst und daher unüberschaubar groß ist. So gehören alle irgendwie eigenständigen, diskreten Substanzen zu ihr, vorausgesetzt, sie sind weder Somata noch Pneumata. Zu den A. zählen daher sämtliche Salze, Erdarten, Minerale und alle Substanzen, die man heute als organisch bezeichnen würde.

Lit.: Hans-Werner Schütt: Auf der Suche nach dem Stein der Weisen: die Geschichte der Alchemie. München: C. H. Beck, 2000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1