Asijjah

Asijjah (hebr., „die Materielle Welt“), Bezeichnung der vierten und letzten der kabbalistischen Welten: Die > Sephiroth bilden zusammen die Welt > Aziluth (Azilah), die auch als der Körper des > Adam Kadmon bezeichnet wird, > Beriah, die Welt der als Geister gedachten Ideen, > Jezirah, die Welt der Seelen, und Asijjah, die Welt der Körperlichkeit. Diese vierte Welt entspricht dem letzten He (5. hebräischer Buchstabe) im > Tetragrammaton, dem Gottesnamen, der aus 72 Buchstaben besteht. Sie enthält die Dämonen, alle materiellen Dinge und Wesen. Der geheime Name von A. in der > Kabbala ist > Ben.
Der Mensch gehört den drei letzten Welten zugleich an, der zweiten durch die Vernunftseele (neschama), welche unsterblich ist, der dritten durch den Geist (ruach), der vierten durch die Körperlichkeit (nephesch).

Lit.: Maier, Johann: Die Kabbalah. München: Beck, 1995; Roberts, Marc: Das neue Lexikon der Esoterik. München: Goldmann, 1995.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1