Asenpferde

Asenpferde. Nach der nordischen Mythologie bestand der Zeitvertreib der > Asen hauptsächlich aus ritterlichen Spielen mit Pferden. So hatte > Odin ein besonders schönes Pferd, Sleipner, mit acht Füßen, das nie ermüdete, weil vier Füße immer ausruhen konnten. Insgesamt sind zwölf Pferde bekannt, doch welchen der Götter sie gehörten, weiß man nicht. Auch die Sonne, der Tag, die Nacht, die Walküren usw. hatten Götterpferde mit besonderen Namen wie Skinfax, Rhimfax usw.

Lit.: Holzapfel, Otto: Lexikon der abendländischen Mythologie. Sonderausg. Freiburg: Herder, 2002.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1