Asasel

Asasel, auch Azazel (hebr.), Name eines im Alten Testament erwähnten Wüstendämons (Lev.16, 8–12. 20–28), zu dem im Rahmen des Rituals zum Großen Versöhnungstag ein mit den Sünden des Volkes Israel belasteter Sündenbock hinausgeschickt wurde. Die Septuaginta deutet A. als den „Bock, der entweicht“.
Auch in der jüdisch-apokryphen Literatur wird der Name A. mehrfach genannt. Im Ersten Buch Henoch ist er ein Botschafter > Satans. Im Buch der Jubiläen (10.1–11) wird er mit Satan identifiziert und in der Apokalypse Abrahams der Schlange gleichgesetzt, die Adam und Eva verführte.
Später fand diese Bedeutung von A. Eingang in die islamische Gnosis. Nach dem Umm al-kitab war A. unter dem Namen Azaz’il der Engel, der die göttliche Schöpfung imitierte und wegen seiner Stellung gegen Gott am Ende den Fall aus dem Paradies verursachte.

Lit.: Kaupel, Heinrich: Die Dämonen im Alten Testament. Augsburg: Dr. B. Filser, 1930.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1