Arunachala Bhakta Bhagawat

Arunachala Bhakta Bhagawat (*1912, †10.04.2000), war Schüler und Verehrer > Ramana Maharshis, des Weisen vom Berg Arunachala, obgleich er ihn zu dessen Lebzeiten nie gesehen hatte. A. B. B. entstammte einer tiefreligiösen einfachen Familie aus dem abgelegenen Dorf Sahuri im Bundesstaat Bihar im Nordosten Indiens. Bei einem Dorflehrer lernte er lesen und schreiben; engagierte sich aktiv in der gewaltlosen Widerstandsbewegung Mahatma Gandhis, kam deshalb bereits mit 17 Jahren ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung studierte er in Kalkutta, später an der Hindu Universität in Varanasi (Benares) und auf der Patna Universität in Bihar; er wurde Lehrer in einer Hindu-Schule in Darjeeling im Himalaya. Dort geschah es, dass er 1941 im Alter von 29 Jahren die Hindi-Übersetzung von Paul > Bruntons Buch, A Search in Secret India, in die Hände bekam und von Sri > Ramana erfuhr. Er wollte sofort zum Maharshi nach Tiruvannamalai reisen, doch fuhr er stattdessen nach Ujjain, um dort Astrologie zu studieren. Eine Zeitlang war er auch als Lehrer und Journalist tätig. 1947, im Jahr der indischen Unabhängigkeit, reiste er nach Amerika. Von der Universität in Iowa erhielt er ein Stipendium. Zwei Jahre später machte er seinen Master of Arts in Journalismus und erhielt eine Anstellung in der indischen Botschaft in Washington. 1952 holte er seine Frau Yogamaya in die USA nach. 1954 hatte Bhagawat einen lebhaften Traum, der sein Leben veränderte. Darin sah Arunachala Sri Ramana ganz realistisch neben seinem Kopf am Bett sitzen. Von da an erlebte Bhagawat die lebende Gegenwart des Maharshi (†1950) und träumte öfters von ihm. 1959 kehrte er mit seiner Familie in sein Heimatdorf nach Indien zurück. Im Ramanashram traf er Arthur > Osborne, der ihn ermutigte, den Amerikanern die Lehre Sri Ramanas näher zu bringen. 1961 ging A. B. B. wieder in die USA und erhielt einige Jahre später eine Anstellung bei den Vereinten Nationen in New York City. Erst 1965 begann er mit wöchentlichen spirituellen Treffen in Manhattan. 1966 wurde Arunachala Ashrama gegründet und 1972 der Ashram in Nova Scotia, Kanada, wo er die Methode der Selbstergründung (Atma Vichara) nach Sri Ramana erklärte. Mit 86 Jahren erlitt er einen Schlaganfall und war von da an teilweise gelähmt. Seine Einäscherung am 14. April 2000 fiel gerade auf den 50. Jahrestag des Todes Sri Ramana Maharshis.

Lit.: The Maharshi Newsletter, New York (Zeitschrift des Arunachala Ashrama New York); Introducing Sri Arunachala Bhakta Bhagavat. In: The Mountain Path 19 (1982) 3, 197–199.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1