Artha

Artha (skrt., Zweck, Vorteil, Reichtum), eines der vier Lebensziele: > Dharma (Pflicht, Gesetz), Artha (Vorteil, Nützlichkeit, zielorientierte Tätigkeit ), > Kama (Erotik, ästhetischer Ausdruck) und > Moksha (Erlösung, Befreiung). A. ist Erfolg beim Streben nach weltlichen Zielen und damit das eigentliche Ziel für einen Herrscher. In der Yogaphilosophie ist A. das Objekt der Sinne. Da das Leben selbst als Übel gilt, steht Moksha als Befreiung vom Kreislauf der Geburten über den anderen drei Lebenszielen.

Lit.: Sternbach, Ludwik: Bibliography on Dharma and Artha in Ancient and Mediaeval India / by Ludwik Sternbach. Wiesbaden: Harrassowitz, 1973; Das Oxford-Lexikon der Weltreligionen / John Bowker (Hg.). Darmstadt: Wiss. Buchges., 1999.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1