Arnold von Wion

Arnold von Wion, Benediktiner, veröffentlichte 1595 in seinem Buch Lignum vitae, das vermutlich zwischen dem 14.9 und dem 4.12.1590 entstanden ist, die sogenannte > Malachias-Weissagung. Es sind dies 112 kurze Sinnsprüche zur Charakteristik der Päpste ab Coelestin II. (1143) bis Petrus II., nach dem das Weltende kommen soll. Der hl. > Malachias O’Morgair, geboren 1094/95, war Erzbischof von Armagh in Irland. Auf einer Reise nach Clairvaux starb er im Kloster seines Freundes, des hl. > Bernhard. In seiner Vita über Malachias berichtet Bernhard, dass Malachias die Sehergabe besessen habe. So wurde ihm eine Weissagung über die Päpste zugeschrieben, ohne diese je verfasst zu haben. Dies ist schon daraus ersichtlich, dass sich die 71 der insgesamt 112 Denksprüche, welche die Päpste vor 1590 betreffen, wesentlich von denen danach unterscheiden.

W.: Lignum vitae, ornamentum et decus Ecclesiae. Venetiis, 1595.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1