Argentum Potabile

Argentum Potabile, Silber-Essenz. Sie beruht auf alten Rezepturen von Alchemisten wie > Paracelsus und wurde als eine Art Lebenselixier verwendet. Zusammengesetzt aus Schwefel, Weingeist und anderen Ingredienzien wurde A. als Mittel gegen alle Formen von Leiden eingesetzt. Als hohe alchemistische Essenz des Silbers soll dieses Elixier die Lebenskräfte des weiblichen Urprinzips, des > Mondes, vermitteln und Rhythmus, Regeneration, Wachstum, Empfänglichkeit, Fruchtbarkeit, Fortpflanzung und generell alle Aufbauprozesse fördern. Als energetische Grundtherapie wird A. nur am Abend angewendet oder gemeinsam mit dem „männlichen“ Gold, dem > Aurum Potabile, das am Morgen zum Einsatz kommt.

Lit.: Priesner, Claus / Figala, Karin (Hg.): Alchemie: Lexikon einer hermetischen Wissenschaft. München: Beck, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1