Archidoxis

Archidoxis (griech. arché, Anfang; doxa, Lehre) – Urweisheit, Erzweisheit oder Tiefste aller Weisheiten – ist der Titel einer Schrift des > Paracelsus, mit 9 Büchern.
Darin werden u. a. 10 Arten der chemischen Scheidung aufgezählt, und zwar die der Metalle, der Markasite, der Steine, der Öle, der Harze, der Kräuter, des Fleisches, der Säfte, der Glasarten und der festen Stoffe. Bei der Scheidung der Elemente werden die drei Wege Destillation, Kalzination und Sublimation genannt. Auf diesem Weg lassen sich Arzneimittel für die verschiedensten Krankheiten herstellen, wie etwa Riechstoffe gegen Epilepsie, Anodinum bei Pest und Krebs, Schwitz- und Blutreinigungsmittel sowie Elexiere, die als innere Erhalter des Körpers in seinem Wesen bezeichnet werden. Ein eigenes Kapitel handelt über äußere Heilmittel und die unblutige Chirurgie.

Lit.: Aschner, Bernhard: Paracelsus: Sämtliche Werke; nach der 10-bändigen Huserschen Gesamtausgabe (1589–1591) zum erstenmal in neuzeitliches Deutsch übersetzt / M. Einleit., Biogr., Literaturang. u. erklär. Anmerk. versehen. 1. Aufl., fotomechan. Neudr. d. Orig.ausg. 1926–32. Anger: Anger-Verlag Eick, 1993, Bd. 3, S. 1–87.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1