Archaisch

Archaisch (griech. arché, Anfang), ursprünglich, altertümlich, auch infantil, im Sinne der Kultur der vorgeschichtlichen Menschen. Der Ausdruck enthält kein Werturteil, sondern verweist nur darauf, dass sich die betreffende Vorstellung bereits in frühen Stadien der Menschheit und auch in alten Mythen findet. C. G. Jung spricht von archaischen Bildern, die in der Tiefe der Person weiterbestehen und in Extremsituationen durchbrechen können.

Lit.: Dacqué, Edgar: Natur und Seele. Ein Beitr. zur magischen Weltlehre. München: R. Oldenbourg, 1928; Jung, C. G.: Zur Psychologie westlicher und östlicher Religion. Zürich; Stuttgart: Rascher, 1963 (C. G. Jung Gesammelte Werke; 11).

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1