Arbogast

Arbogast († ca. 678), heilig (Fest: 21. Juli), fränkischer Einsiedler, wurde um 550 Bischof von Straßburg. Sein Leben ist von vielen Legenden umwoben. So habe er vor seiner Bischofsernennung im Wald von Hagenau zahlreiche Wunder gewirkt, weshalb dieser „Heiliger Forst“ hieß. Zu diesen Wundern zählen die Auferweckung vom Tode eines Sohnes des Merowingerkönigs Dagobert I. (625–639), Krankenheilungen, Dämonenaustreibungen, trockenen Fußes über das Wasser gehen, usw.

Lit.: Rapp, Francis: Le diocèse de Strasbourg. Paris: Bouchesne, 1882; Der heilige Arbogast. Achiv für Elsässische Kirchengeschichte 14 (1939–40).

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1