Arbeit

Arbeit. Dieser Begriff der Arbeitswelt, war bereits in der Urzeit mit religiösen Vorstellungen verbunden. In der > Freimaurerei wurde er zum „Evangelium der Arbeit“ und zum „Erlebnis der Arbeit“. Jede Versammlung zu freimaurerischen Zwecken heißt „Arbeit“. Gemeint ist die Logenarbeit am großen Bau des „Tempel der umfassenden Menschenliebe“ oder „der Humanität“, nachdem der Meister die Kerze auf der „Säule der Weisheit“ entzündet und die Worte gesprochen hat: „Weisheit leite den Bau“. So heißt auch der Terminkalender der gedruckten Veranstaltungen „Arbeitskalender“.

 Lit.: Lennhoff, Eugen:  Internationales Freimaurerlexikon / Posner, Oskar; Binder, Dieter A. Überarb. u. erw. Neuaufl. d. Ausg. v. 1932. München: Herbig, 2000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1