Ararita

Ararita (hebr.), Gottesname in der Kabbala, der aus den ersten Buchstaben des hebräischen Satzes: Eschad Rosh Achdotoho Rosh Ichudo Temurahzo Echad (AChD RASh AChDWThW RASH YChWDW ThMWRHZW AChD) gebildet wird und in deutscher Übersetzung lautet: Eins ist sein Anfang, eins ist seine Individualität und eins ist sein Wechsel.
In der Magie wird A. als Anrufungsformel benutzt, weltweit bei Hexagramm-Ritualen sowie bei Aleister > Crowley und seinen Anhängern in der Sternsaphir-Zeremonie.

Lit.: Heinrich Cornelius Agrippas v. Nettesheim: Magische Werke: Zum 1.mal vollst. in‘s Deutsche übers.; vollst. in 5 Th.; Bdch. 1–5 / sammt d. geheimnißvollen Schriften d. Petrus v. Abano, Pictorius v. Villingen [u. a.]. Berlin: Barsdorf, 1916; Shepard, Leslie (Hg.): Encyclopedia of Occultism & Parapsychology. Detroit, Michigan: Gale Research Company; Book Tower, 21984. 1. Bd.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1