Aram, Kurt

Aram, Kurt (1869–1934), Pseudonym für Hans Fischer, einen esoterischen Schriftsteller und Verleger, der sich lange im Orient aufgehalten haben soll. Dr. Herbert Fritsche nannte ihn „Historiker und Wesensdeuter der abendländischen Magie“. In seinen Hauptwerken Magie und Zauberei in der alten Welt (1927) und Magie und Mystik in Vergangenheit und Gegenwart (1929) behandelt er babylonischen Dämonenglauben, Totemismus, ägyptischen Tierkult, Osirismagie, Magie des Pentateuch, Mysterienkulte, Neuplatonismus, Gnostik, Spiritismus und Animismus. Seine Interpretationen sind auch heute noch geschätzt.

W.: Magie und Zauberei in der alten Welt. Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft Gmbh, 1927; Magie und Mystik in Vergangenheit und Gegenwart. Berlin: Albertus-Verlag, 1929.
Lit.: Fritsche, Herbert: August Strindberg, Gustav Meyrink, Kurt Aram: 3 magische Dichter u. Deuter. Prag-Smíchov: V. Neubert & Söhne, 1935.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1