Araf

Araf (arab.), bezeichnet im Koran (Sure 7, 46–48) eine Art Zwischenzustand als Trennwand zwischen Paradies und Hölle, ein Fegefeuer im Jenseits, in das jene Menschen kommen, deren gute und böse Taten sich aufheben und ausgleichen. Anders als im Himmel und in der Hölle bleiben sie im Zwischenzustand nur auf Zeit, bis sie – sofern sie gläubig waren – in das Paradies eingehen.
Im > Sufismus steht der Begriff für den Zustand bei der > Meditation.

Lit.: Der Koran: übers. u. eingel. v. Hans Zirker. Darmstadt: Wiss. Buchges., 2003.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1