© Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch (Redemptorist)                                                  Index   A - Z
Band 1

Aqhat > Ahat.

Aqil (arab., "das Erkennende"; sufisch: "der Kluge"). Die Dreiheit al-’Aquil, (das Erkennende), al-Ma’qul (das Erkannte) und al-’Aql (die Erkenntnis, der Intellekt) spielt eine tragende Rolle in der Metaphysik des > Sufismus.

Lit.: Werner, Helmut: Lexikon der Esoterik. Wiesbaden: Fourier, 1991.

Aqua (lat., Wasser) hat neben der Bezeichnung für > Wasser in Theologie und Alchemie die verschiedensten Bedeutungen erhalten:
aqua fluenta Spiritus Sancti (Die Gnade des Heiligen Geistes ist ein lebendiges Wasser), aqua ardens (brennendes Wasser, Feuerwasser), aqua caustica (Salzsäure), aqua dissolutiva (auflösendes Wasser, rohe Salpetersäure), aqua duorum fratrum ex sorore (Salmiak), aqua fortis bzw. aqua valens (Salpetersäure), aqua permanens (Quecksilber), aqua regia (Königswasser), aqua vitae (Wasser des Lebens, Weingeist).

Lit.: Jung, C. G.: Zur Psychologie westlicher und östlicher Religion. Zürich; Stuttgart: Rascher, 1963 (C. G. Jung Gesammelte Werke; 11); Priesner, Claus; Figala, Karin (Hg): Alchemie. München: Beck, 1998; Schütt, Hans-Werner: Auf der Suche nach dem Stein der Weisen: die Geschichte der Alchemie. München: C. H. Beck, 2000.

Aqua-Energetik (lat. aqua, „Wasser“), besondere Bezüge von Wasserqualitäten zum Körper. Die Vorstellung einer besonderen energetischen Wirkung des Wassers  auf den lebenden Organismus gehört zum Urgut der Menschheitsgeschichte und bildet die Grundlage der modernen > Hydrotherapie.
Neuere Untersuchungen zeigen, dass Wasser in der Lage ist, beim Durchströmen tiefer Gesteinsschichten hochfrequente Energien kristalliner oder metallischer Strukturen aufzunehmen und zu speichern. Den Edelsteintherapeuten ist dies bereits seit den Zeiten der heiligen > Hildegard von Bingen bekannt.

Lit.: Gillert, Otto: Hydrotherapie und Balneotherapie: Theorie und Praxis; Walther Rulffs. München: Pflaum, 1990; Kompendium klassische Naturheilverfahren / hrsg. von André-Michael Beer. Hattingen-Blankenstein: A.-M. Beer (u. a.), 2000.

Aquamarin (lat., Meerwasser), Edelstein aus der Familie der Berylle und der Mineralklasse der Ring-Silikate. Der A. trägt seinen Namen „Meerwasser“ seit der Renaissance, vorher wurde er als blauer oder grüner > Beryll bezeichnet. Er ist nicht nur ein begehrter Edel- und Schmuckstein, sondern auch einer der wichtigsten Heilsteine. Etymologisch gehört das Wort „Brille“ zu „Beryll“, was mit der traditionellen Anwendung des Steines bei Augenkrankheiten und Kurz- sowie Weitsichtigkeit übereinstimmt. Symbolisch steht der A. für geistige Klarheit, und auch Weitblick wie Voraussicht sind Qualitäten, die der A. im Menschen fördern kann. Als hexagonalem Mineral wird ihm die Fähigkeit zugeschrieben, im Menschen Disziplin, Ausdauer, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen zu fördern. Der Stein soll außerdem bei Asthma und Allergien, vor allem Heuschnupfen, helfen, regulierend auf den Hormonhaushalt einwirken und das Immunsystem stärken.
Die Anwendung des Edelsteins, dessen grünliche oder bläuliche Farbe von der Zwei- oder Dreiwertigkeit des in ihm vorhandenen Eisens abhängt, geschieht am besten durch Auflegen auf die geschlossenen Augen vor dem Schlafengehen. Bei Heuschnupfen trägt man ihn schon vor Beginn des Pollenfluges die ganze Zeit über am Körper. Er soll auch das Kehlkopf-Chakra beeinflussen und entspannend wirken.
Pulverisiert und mit Wasser vermischt, wurde er gegen Blasen- und Nierenleiden verordnet.
In der > Astrologie entsprechen ihm der Planet Uranus, die Tierkreiszeichen Wassermann oder Waage und der Monat Oktober.

Lit.: Ruppenthal, A. (Hg.): Mythologie der Edelsteine. Idar-Oberstein / Georg-Weierbach: Prinz Druck GmbH & Co. KG, 1988; Roberts, Marc: Das neue Lexikon der Esoterik. München: Goldmann, 1995; Gienger, Michael: Lexikon der Heilsteine: von Achat bis Zoisit. Saarbrücken: Neue Erde, 42000.

Aquarius (lat., Wassermann), 11. symbolisches Zeichen des Tierkreises oder des Lebenszyklus. Die Sonne befindet sich von 21. Jänner bis 19. Februar im Sternzeichen des Wassermanns.
A. bezeichnet auch das buddhistische Vehikel des Geistes als dem Behälter der Wahrheit (Wasser).

Lit.: Russell, Stephanie: Wassermann: 21. Januar bis 19. Februar. München: Ars-Ed., 2004.

Aquariusfest, Bezeichnung des > Wesakfestes der Theosophischen Gesellschaft und der Arkanschule beim Lectorium Rosicrucianum.

Lit.: Van Rijkenborg, Jan: Apokalypse des neuen Zeitalters. Harlem, 1964 (das Buch enthält das vollständige Ritual des A.).

Aquila > Adler.

Aquilaeus > Adlerstein.

Aquino, Michael, A. > Temple of Seth.

Aquino, Thomas von > Thomas von Aquin.

 



Impressum - Anregungen: info@igw-resch-verlag.at

© IGW Innsbruck: © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch (Redemptorist) :AqaSuchen mit   Strg + F      

Band 1

Click Index