Aparchae

Aparchae (griech.), Erstlinge, die als Opfer dargebracht wurden; Stirnhaare und Gliedmaßen des Opfertiers, die zuerst abgeschnitten und ins Feuer geworfen wurden.
Aparchae ist auch das einzige Buch, das die alten Zeremonien und Feiern mit dem Namen „Aparche“ in der Welt beschreibt.

Lit.: Beer, Hans: [Aparche] ‚Aparxj und verwandte Ausdrücke in griechischen Weihinschriften. Würzburg, 1914; Bokhout, William: Aparche. Grand Rapids, MI: Merus Media, 2001; Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Erftstadt: area verlag gmbh, 2004.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1