Apanchomene

Apanchomene (griech., „die Erwürgte“), Beiname der > Diana, weil spielende Kinder einer Statue der Göttin eine Schnur um den Hals gelegt hatten. Die Bewohner von Caphyä in Arkadien, in deren Nähe dies geschah, wollten die geschädigte Ehre der Göttin rächen und steinigten die Kinder. Diana bestrafte ihrerseits diese Barbarei, indem sie alle Frauen der Caphyäer zu früh gebären ließ. Die Arkadier fragten daher das > Orakel zu Delphi um Rat. Dieses befahl ihnen, die ermordeten Kinder feierlich zu bestatten und ihnen eine jährliches Totenopfer zu bringen. Seither benannten die Caphyäer Diana mit obigem Beinamen.

Lit.: Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Erftstadt: area verlag gmbh, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1